SHANE FILAN - Love Always

http://adiamo.blogspot.de/



>Shane Filan< konnte als Mitglied der erfolgreichen Boyband >Westlife< (1998-2012) weltweit über 50 Millionen Platten verkaufen. Neben acht Nummer-Eins Alben in deren Heimat Irland sind auch ihre Hits wie u.a. >Swear It Again< (1999, IRE #1), >I Have A Dream< (1999, IRE #1), >Against All Odds< (2000, IRE #1), >Uptown Girl< (2001, IRE #1), >World Of Our Own< (2002, IRE #1), >Mandy< (2003, IRE #1), >You Raise Me Up< (2005, IRE #1), >The Rose< (2006, IRE #1) und >What About Now< (2009, IE #2) längst zu Evergreens geworden. Shane Filan blieb auch nach Westlife dem gefühlvollen Popsound treu und legte mit >You And Me< (2013, IRE #3) sein Solo-Debut vor. Nach >Right Here< (2015, IRE #1) veröffentlicht der in Sligo geborene nun mit >Love Always< (2017, IRE #5) sein drittes Werk. Neben vier eigene Songs präsentiert der Sänger mit >Love Always< auch acht Coverversionen von großen Pop-Balladen im akkustischen Soundgewandt.


http://adiamo.blogspot.de/


THE WEATHER GIRLS - Totally Wild!

http://adiamo.blogspot.de/



Die Sängerinnen >Izora Rhods-Armstead< und >Martha Wash< lernten sich in einem Gospel-Chor kennen und taten sich aufgrund ihrer gewaltigen Körperfülle unter dem Namen >The Two Tons Of Fun< zusammen. 1982 schafften die beiden Sängerinnen mit >It’s Raining Men< (US #1) weltweiten Durchbruch und tauften sich aufgrund des Erfolges auf >The Weather Girls< um. Nach drei Studioalben und einigen mäßigen Hits trennten sich die beiden 1988. Izora ging demnach aus familiären Gründen nach Deutschland und tat sich unter gleichen Bandnamen mit ihrer Tochter >Dynelle Rhodes< zusammen. Nach einigen Guest-Vocals in verschiedenen Projekten konnten die beiden pfundigen Künstlerinnen mit u.a. >Can U Feel It< (1993, US #2) und ihren Studioalben >Double Tons Of Fun< (1993, D #79), >Thing Big!< (1996) und >Puttin‘ On The Hits< (1998, D #79) die Auferstehung der Weather Girls feiern. Nach >Puttin‘ On The Hits< servierten die beiden Damen das Single-Release >Big Brown Girl< (1999) und eine Teilnahme am ESC-Vorentscheid im Jahre 2002 gemeinsam mit den >Disco Brothers< und dem Song >Get Up<. Armstead ging demnach aus gesundheitlichen Gründen in die Staaten zurück und verstarb dort im September 2004 an den Folgen eines Herzleidens. Rhodes ersetzte die Seite ihrer Mutter mit ihrer Cousine >Ingrid Arthur< und legte im gleichen Jahr mit dem Tanzflächenknaller >Wild Thing< den Vorabsong des siebten Weather Girls Album vor.


http://adiamo.blogspot.de/


THE WEATHER GIRLS - Puttin' On The Hits

http://adiamo.blogspot.de/



Die Sängerinnen >Izora Rhods-Armstead< und >Martha Wash< lernten sich in einem Gospel-Chor kennen und taten sich aufgrund ihrer gewaltigen Körperfülle unter dem Namen >The Two Tons Of Fun< zusammen. 1982 schafften die beiden Sängerinnen mit >It’s Raining Men< (US #1) weltweiten Durchbruch und tauften sich aufgrund des Erfolges auf >The Weather Girls< um. Nach drei Studioalben und einigen mäßigen Hits trennten sich die beiden 1988. Izora ging demnach aus familiären Gründen nach Deutschland und tat sich unter gleichen Bandnamen mit ihrer Tochter >Dynelle Rhodes< zusammen. Nach einigen Guest-Vocals in verschiedenen Projekten konnten die beiden pfundigen Künstlerinnen mit u.a. >Can U Feel It< (1993, US #2) und ihren Studioalben >Double Tons Of Fun< (1993, D #79) und >Thing Big!< (1996) die Auferstehung der Weather Girls feiern. Am Erfolg von Mutter und Tochter war insbesondere Erfolgsproduzent >Joachim Heider< verantwortlich, wenn sich auch die Popularität der stimmgewaltigen Damen seinerzeit hauptsächlich in europäischen Ländern abbildete. Als sich die hochgefeierte Eurodance-Ära am Ende der 90er zurückzog, schickten die Weather Girls mit ihrem sechsten Werk legändere Songs aus den 60er-, 70er- und 80er Jahren erneut ins Rennen.


http://adiamo.blogspot.de/


YELL! - Let's Go!

http://adiamo.blogspot.de/



Einige Jahre bevor sich die große Boygroup-Invasion in der weiten Poplandschaft breit machte, taten sich 1989 die Sänger >Paul Varney< und >Daniel James< als >Yell!< zusammen. Mit >Instant Replay< (Original von Dan Hartman, 1978) legten die beiden ihre erste Single vor und landeten in England damit einen Top-Ten Hit. Die Releases >One Thing Leads To Another< (1990, UK #81) und >Let’s Go Around Again< (1990, UK #78) (Original von Average White Band, 1980) folgten, konnten jedoch nur noch Achtungserfolge verbuchen. Das einzige in der Geschichte von Yell! eingespielte Album >Let’s Go!< (1991) wurde, vermutlich wegen des nicht einzutreffenden Erfolges seinerzeit ausschließlich in Asien veröffentlicht. Danach trennten sich die Jungs und gingen getrennte Wege. Daniel spielte zwar ein Soloalbum ein und lieferte einige Songs ab, ging aber wie bereits zuvor zum Fernsehen zurück und verschrieb sich dem Broadway. Paul schrieb demnach u.a. für den >Eurovision Song Contest< im Jahre 1999 den englischen Beitrag >Say It Again< (UK #6), der von der Girlgroup >Precious< performt wurde. Varney kehrte 2016 mit dem Song >Kiss And Make Up< in die Öffentlichkeit zurück, von dem aktuell auch die 2017er Remixe erschienen sind.  Aufgrund dieser Aufmerksamkeit veröffentlichte nun vermutlich das britische Label >Secret Records< erstmalig nach über 26 Jahren das alleinige Album des Duos europaweit.


http://adiamo.blogspot.de/